Suchbegriff eingeben:

10 Tipps für die Sommerferien

Ein blaues Paddelboot und ein rotes Kanu treffen auf der Oker aufeinander. Grünes Ufer.

Sechs Wochen Sommerferien in Braunschweig, das sind 42 Tage voller Möglichkeiten. Klassisch organisiert die Stadt mit „FiBS – Ferien in Braunschweig“ ein umfangreiches Programm an Aktivitäten. Aber es gibt natürlich noch mehr Tipps für die Sommerferien in Braunschweig, 10 davon habe ich Ihnen hier zusammengestellt. Auf Kindertauglichkeit geprüft und ausreichend abwechslungsreich.

1. Auswärts frühstücken

Brot und Müsli mögen zwar gesund sein, schmecken aber auch sehr nach Alltag. Deshalb darf in den Sommerferien auch auswärts gefrühstückt werden. Möglichkeiten gibt es genug, zum Beispiel im Schnittchen, wo es ab 7:30 Uhr nicht nur gesunde Brote und leckere Brötchen sondern auch viel Platz für Kinder zum Spielen gibt.

Mmmmhhh, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen: herzhafte und süße Köstlichkeiten und dann auch noch gesund! Foto: BSM

2. Der Sommer im Kennelbad

Das Naturbad Kennel-Bad ist besonders bei Familien und Jugendlichen sehr beliebt. Inmitten einer Parkanlage gelegen und gut erreichbar liegt der See umringt von Sandstrand oder Liegewiese. Und während die Kinder im Sand buddeln, Burgen oder Wasserstraßen bauen, können sich die Größeren auf dem Beachvolleyballfeld auspowern, Beachsoccer spielen oder beim Minigolf den Schläger schwingen.

Kennel-Bad e. V. | Mo.-Fr. 10:00–18:30 Uhr, Sa.+So. 9:00–18:30 Uhr | 1,00–2,50€

Der Minigolf-Platz am Kennelbad. Foto: BSM/David Taylor

3. Gruselspaß auf der Oker

Echte Seemänner und -frauen erschrickt nichts, erst recht nicht eine Schauergeschichte. Oder? Wenn das Floß leise über die glitzernde Oberfläche der Oker gleitet und irgendwo am Ufer ein Hund bellt, stellt sich bei dem einen oder anderen vielleicht doch dieses schaurigschöne Gefühl ein. Für Kinder ab 8 Jahren ist die Okerfahrt mit Grusellesung ein ganz besonderes Erlebnis.

Touristinfo Braunschweig | jeden Donnerstag in den Sommerferien, 19:00 Uhr | 12,00€

Floß auf der Oker durch einen Brückenbogen fotografiert.
Beim Gruselspaß für Kinder liest Renate Timmermann Schauergeschichten auf einem Floß vor.

4. Klettern und Bouldern

Wer voller Energie ist, dem sei das Sommerferienprogramm in der Fliegerhalle empfohlen. Das Besondere an der Anlage im Westpark ist, dass sowohl Sie im Außen- und Innenbereich auf insgesamt 1.650 Quadratmetern sowohl Bouldern als auch Klettern können. Für die Sommerferien bietet das Team ein Betreuungsprogramm von 9:00-17:00 Uhr an mindestens drei Tagen an. Ob ich drei Tage Bouldern und Klettern aushalten würde, sei dahingestellt, Spaß werden die Kinder in jedem Fall haben.

Fliegerhalle | vom 8.7. bis 9.8. jeweils Mo. bis Fr. | 3-Tages-Kurs ab 174,00€

Außenbereich der Fliegerhalle im Westpark.
Hoch hinaus kann im Innen- und Außenbereich der Fliegerhalle geklettert werden. Foto: Kletterzentrum Braunschweig GmbH

5. Stand-Up-Paddeln Okercabana

Ein bisschen Übung und Geschick braucht es schon, dieses Stand-Up Paddling (kurz SUP). Die Okercabana hat den Trendsport, der auf Hawaii entstanden ist, nach Braunschweig geholt. Beim SUP stehen Sie mit nichts anderem als einem Paddel ausgerüstet auf einem etwas breiterem Surfbrett – eine wackelige Angelegenheit, die viel Balance erfordert, aber wenn Sie den Bogen erst einmal heraushaben, ist das Abenteuer auf der Oker perfekt.

Okercabana | Mo. bis Sa. 11:00–20:00 Uhr, So. 10:00–20:00 Uhr | Miete: 14,00€ pro Stunde

6. Natur erleben in Riddagshausen

Spazierengehen ist öde? Nicht, wenn es dabei so viel zu entdecken gibt wie in Riddagshausen. Im Naturschutzgebiet wurden Lehrtafeln, Stege und erhöhte Aussichtspunkte errichtet, damit die Spaziergänger die Natur ganz genau beobachten können – ohne die Tier zu stören. Eine Broschüre für Kinder gibt weiterführende Informationen und spezielle Beobachtungstipps. Raus ins Grüne!

Steg im Naturschutzgebiet Riddagshausen mit erklärenden Tafeln.
Lernen von der Wirklichkeit: Tafeln erklären das Biotop Schapenbruchteich. Foto: BSM

7. Picknicken im Park

Was gibt es Schöneres als ein leckeres Picknick im Park? Keiner muss am Tisch sitzen bleiben, jeder nur das essen, worauf er Hunger hat und wenn man dann nach einer halben Stunde doch noch Appetit bekommt, sind noch Reste da. Die vielen Parks und Grünanlagen in der Löwenstadt bieten viele Möglichkeiten, die Picknickdecke auszubreiten. Und zu essen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem gratinierten Mumme-Mozzarella-Pfirsich? Dass im Anschluss alles in die Picknicktaschen verstaut und aufgeräumt wird, sollte selbstverständlich sein. Guten Appetit!

8. Toben auf den Spielplätzen der Stadt

Abenteuerlustige Kinder ab sechs Jahren können in Braunschweig auf einen Abenteuer- und zwei Aktivspielplätze auf ausgedehnte Erkundungstour gehen, Hütten bauen, Stockbrot essen und sogar Tiere kennenlernen. Natürlich kommt auch der kleine Spaß zwischendurch nicht zu kurz, im Stadtgebiet gibt es über 100 Kinderspielplätze. Genügend Platz, um ordentlich zu toben und die erste Sandkastenliebe zu finden.

Klettergerüst auf Spielplatz in Braunschweig
Die neuen Kletterbaumhäuser bringen frischen Wind auf den Spielplatz. Foto: BSM

9. Abkühlung im Dunkeln

Wenn das Thermometer die 30er-Marke knackt und es draußen unerträglich heiß wird, heißt es, Indoor Abkühlung zu suchen. Zum Beispiel beim Schwarzlicht Minigolf. Ob im Dschungel, in verlorene Städte oder Unterwasserwelten: Bei den Schwarzlichtlöwen können Sie sich durch drei verschiedene Themenwelten spielen – und das in klimatisierten Räumen.

Schwarzlichtlöwen | in den Schulferien und Sa. bis So. 10:00–22:00 Uhr

Ganz schön bunt: Die Themenwelten bei den Schwarzlichtlöwen. Foto: BSM

10. Ab ins 16. Jahrhundert

Was, wenn das Wetter in den Sommerferien einmal nicht mitspielt? Im Landesmuseum gibt es ein eigens eingerichtetes Kindermuseum, wo Kinder in die Welt des 16. Jahrhunderts eintauchen können, mit dem Schiff durch die damalige Welt navigieren, auf dem Marktplatz mit Waren aus der neuen Welt handeln und in der Buchdruckerei eigene Texte drucken.

Braunschweigisches Landesmuseum| Di. bis So. 10:00–17:00 Uhr, jeden 1. Dienstag im Monat 10:00–20:00 Uhr | 1,00-2,00€

Weitere Tipps für die Sommerferien in Braunschweig finden Sie unter www.braunschweig.de/sommer.

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *. Bitte beachten Sie unsere Netiquette und unsere Datenschutzerklärung.