Ein Campus in Bewegung

Auf dem Forumsplatz vor dem Hauptgebäude der Technischen Universität Braunschweig ist auch heute alles in Bewegung: Studierende mit Büchern unter dem Arm geklemmt verlassen die Bibliothek links des Platzes, kleine Gruppen sitzen auf über den ganzen Platz verteilten, selbstgezimmerten Paletten-Möbel und genießen die Sonne. Rechts befindet sich das Audimax im Umbau, deshalb kommen die Kaffeetrinkerinnen und Pausensnacker aus dem Hauptgebäude, wo die Cafeteria während der Bauarbeiten untergebracht ist. Und seit wenigen Tagen kündigt die Cloud der Wissenschaft, eine Stahlkonstruktion, die einen überdimensionalen, mit Luft gefüllten Ballon in die Luft hebt, das große Ereignis an, das Anfang Mai hier stattfindet. Zum ersten Mal treffen sich am 2. Mai Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrende und Auszubildende zu Campus in Motion, einer Netzwerkveranstaltung für TU-Angehörige.

Ein Hoch auf uns!

Inga Stang, im Projekt Sandkasten zuständig für den Aktionstag, begrüßt mich bei strahlendem Sonnenschein. Wir suchen uns einen Ort, wo wir ungestört über das Projekt reden können. „Campus in Motion ist ein Fest für uns selbst! Wir sind der festen Überzeugung, dass wir hier ganz schön viel bewegen: in der Forschung aber auch gesellschaftlich. Deshalb laden wir am 2. Mai alle Angehörigen der Universität, von Studierenden bis zu Professoren und Projektpartner ein, sich kennenzulernen, auszutauschen und zu feiern,“ erzählt mir die Projektleiterin. Motto und Termin des Festes sind darauf zurückzuführen, dass die TU sich als Exzellenzuniversität bewirbt und internationale Gutachter am 2. und 3. Mai die Universität bewerten.

Projektleiterin Inga Stang am Ort des Geschehens: dem Forumsplatz der TU Braunschweig. Foto: BSM

Projektleiterin Inga Stang am Ort des Geschehens: dem Forumsplatz der TU Braunschweig. Foto: BSM

„Aber die Idee hinter Campus in Motion ist viel älter“, sagt Inga Stang. „Es gibt bei allen Studierenden und Mitarbeitern eine große Neugier auf die Arbeit und Projekte der anderen“. Ungefähr 20.000 Studierende sind in sechs Fakultäten der TU eingeschrieben. Es gibt 120 Institute, circa 3.700 Angestellte und 130 Ausbildungsplätze. Woran der einzelne forscht, was sie gerade lernt … das wissen oft nur die Personen im direkten Umfeld. „Das Fest ist eine Art interne Netzwerkveranstaltung. Wir wollen jeder und jedem einen Raum geben, damit sie sich mit anderen vernetzen kann. Da kann zum Beispiel ein Doktorand aus dem Institut für Regelungstechnik sagen: ‚Schaut her, ich bewege Autonomes Fahren.‘ Und fragen: ‚Was bewegst du? Können wir gemeinsam etwas bewegen?‘ Es wäre super, wenn aufgrund unserer Veranstaltung neue Kooperationen entstehen.“

Vernetzte Themenwelten

Am 2. Mai verwandelt sich der Forumsplatz in eine riesige Veranstaltungsfläche mit Bühne und sechs Themeninseln: Von Kultur über Nachhaltigkeit, Innovation, Gesellschaft, Forschung bis hin zu Sport und Gesundheit präsentieren sich die unterschiedlichsten Projekte, Institute, Partner, Initiativen. Mehr als 40 Akteure sind bei der Erstauflage des Festes dabei. „Jeder konnte eine Idee einbringen und sich für Mittel bewerben, um die Präsentation umzusetzen. Glücklicherweise konnten wir allen einen Platz geben und mussten niemanden absagen“, freut sich Inga Stang. „Bei der Organisation haben wir darauf geachtet, verschiedene Initiativen zu einem bestimmten Thema zusammenzubringen. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, nicht die Projekte aus dem einen Institut nebeneinander zu stellen und daneben die Projekte aus der Fakultät XY. Jetzt können die Besucher zum Beispiel bei der Themeninsel Gesellschaft mit dem Protohaus einen Mini-Holoprojektor bauen, gleich daneben geht es beim Zentrum für Gender Studies um Identitäten und wie diese unser Leben beeinflussen.“ Ziel dahinter ist ganz klar, auch die Aussteller aus unterschiedlichen Fakultäten miteinander zu vernetzen.

Neben Institute und Fakultäten der TU Braunschweig stellen sich bei Campus in Motion auch Kooperationspartner wie das DLR, das HZI und die PTB vor. Auf der Bühne gibt es neben Vorträgen auch einen Science Slam vom Haus der Wissenschaft. „Besonders freue ich mich auf die Party ab 17 Uhr, auch wenn ich wahrscheinlich sehr müde sein werde“, sagt Inga Stang. „Mit der Party wollen wir noch einmal ganz laut Danke sagen. Danke für das Engagement in all den Initiativen und Institutionen, Danke für all die Menschen, die mit Herzblut die Uni zu dem machen, was sie ist – sehr gut!“

Wir haben schon gewonnen!

Das sollen auch die internationalen Gutachter der Exzellenzstrategie erkennen, deshalb findet der erste Campus-in-Motion-Tag 2019 während der Exzellenzbegehung statt. Mit der Exzellenzstrategie will das Bundesministerium für Bildung und Forschung die universitäre Spitzenforschung stärken und zeichnet in diesem Jahr bis zu elf Universitäten aus. Auch die TU darf darauf hoffen, als herausragende Universität anerkannt und als Exzellenzuniversität ausgezeichnet zu werden. Inga Stang sieht die Bewerbung zur Exzellenzuniversität gelassen: „Wir haben sowieso schon gewonnen! Der Spirit, die Gewissheit, dass wir gemeinsam etwas bewegen, beides kann uns keiner mehr nehmen. Campus in Motion ist ein längst hinfälliger Schritt, der Wunsch sich zu vernetzen ist schon lange da. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass die Veranstaltung auch in den kommenden Jahren fortgeführt wird.“

Zu dem großen Campus-Fest sind übrigens nicht nur TU-Angehörige und Partner aus Wirtschaft eingeladen, auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind gern gesehene Gäste: „Die TU steht nie allein sondern immer im Kontext der Bevölkerung und Stadtgesellschaft. Deshalb freuen wir uns, wenn auch Gäste aus der Bevölkerung bei Campus in Motion vorbeischauen,“ sagt Inga Stang noch, bevor ich mich wieder zwischen den Strömen von Studierenden und Mitarbeitern auf den Weg zu meinem Rad mache. Sicher ist, die TU Braunschweig ist in Bewegung.

Campus in Motion

2. Mai 2019, 11:00-22:00 Uhr
Forumsplatz TU Braunschweig
Campus in Motion
Veranstaltung auf Facebook mit aktuellen Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)