Ab in die Region 1.0

Bedingt durch mein Studium bin ich bereits ein wenig in Deutschland herumgekommen. Wichtig war für mich dabei nicht nur, die Stadt kennenzulernen, in der ich wohne, ich habe die Gelegenheit auch immer genutzt, die Region und das jeweilige Umland genauer unter die Lupe zu nehmen. Sonst wüsste ich jetzt nicht, wie schön eine November-Wanderung über die Drei Gleichen im Thüringer Burgenland sein kann und dass die Wurzeln von Levi Strauss, dem Erfinder der wohl berühmtesten Hose der Menschheitsgeschichte, im oberfränkischen dreieinhalbtausend-Seelen-Dorf Buttenheim liegen.

Auf braunschweig.de gibt es eine Rubrik mit dem schönen Namen Die Region stellt sich vor – perfekt für mich, um das Umland meiner neuen Heimat besser kennenzulernen. Die Seite bietet ein großes Angebot an Ausflugszielen, die direkt von der Haustür liegen oder mit einer kleinen Anfahrt verbunden sind, für Sportbegeistere und Kulturinteressierte sowie für jede Jahreszeit. Ich persönlich finde ja Fabriken spannend, das hat für mich immer etwas von „Charly und die Schokoladenfabrik“: Das Gebäude mit den hohen Schornsteinen, in das Menschen hineingehen und wieder herauskommen, hinter dessen Mauern etwas passiert, von dem niemand so ganz genau weiß, was eigentlich. Ok, ganz so geheim sind meine folgenden Tipps für die Besichtigung von industriellen Produktionsstätten nicht, aber interessant sind die Ausflugsziele allemal.

Hüttenwerksbesichtigung bei der Salzgitter Flachstahl

Achtung heiß! Bei einem Besuch der Salzgitter Flachstahl sollte man sich auf hohe Temperaturen einstellen. Foto: Salzgitter AG

Achtung heiß! Bei einem Besuch der Salzgitter Flachstahl sollte man sich auf hohe Temperaturen einstellen. Foto: Salzgitter AG

Nerven aus Stahl brauche ich bei dieser Besichtigung vermutlich nicht, aber zumindest wird auf der Internetseite angekündigt, dass ich über eine durchschnittliche Kondition verfügen sollte. Bei der Tour durch die weitläufigen Produktionshallen eines der modernsten Hüttenwerke Europas in Salzgitter kann ich hautnah miterleben, wie Stahl produziert wird. Warm und beeindruckend wird es für mich bestimmt, wenn ich neben den großen Hochöfen und Walzen stehe.

Salzgitter Flachstahl GmbH | Eisenhüttenstraße 99 | 38239 Salzgitter | (0 53 14) 21 34 42 | besucherzentrum@salzgitter-ag.de

Einzelpersonen (Mindestalter 16 Jahre) haben die Möglichkeit, sich direkt bei der Tourist-Information anzumelden: (0 53 41) 9 00 99 40 | tourismus@wis-salzgitter.de

JR – Die Schokoladenfabrik

Hier schlagen die Herzen von Schokoladen-Freunden höher. Foto: JR Die Schokoladenfabrik GmbH

Hier schlagen die Herzen von Schokoladen-Freunden höher. Foto: JR Die Schokoladenfabrik GmbH

Auf die Bohne gekommen: Im benachbarten Peine lädt JR – Die Schokoladenfabrik zu einem schokoladigen Erlebnis ein. Ich bin gespannt auf die Geschichte der Kakaobohne und freue mich schon darauf, zu sehen, wie aus einer kleinen Bohne etwas so Feines wie eine Tafel Schokolade entsteht. Und vielleicht springt ja auch das eine oder andere Stück Schokolade dabei heraus. Wer kann da schon wiederstehen?

JR – Die Schokoladenfabrik | Wilhelm-Rausch-Str. 4 | 31228 Peine | (0 51 71) 99 01 64 30 | schokoLand@rausch.de

Autostadt

In der Autostadt gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Foto: Klaus Bossemeyer

In der Autostadt gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Foto: Klaus Bossemeyer

Für mich nicht mehr ganz neu, aber trotzdem immer wieder spannend: die Autostadt in Wolfsburg. Was mir besonders an der Autostadt gefällt, ist der Mix zwischen Information und Erlebnis. Ich kann nicht nur etwas über die Geschichte der deutschen Automobilindustrie, die neuesten und modernsten Flitzer sowie die Herstellung von Autos erfahren, ich kann mich auch selbst im Design von Autos ausprobieren oder neue Autos Probe fahren. Zudem bietet die Autostadt ein großes Gelände mit Grünflächen zum Sonne genießen und ein buntes Veranstaltungsprogramm.

Autostadt GmbH | Stadtbrücke | 38440 Wolfsburg | (0 53 61) 4 00 | service@autostadt.de

Fagus-Werk

Das 1911 erbaute Fagus-Werk in Alfeld ist nicht nur als Heimat der Fagus-Schuhleisten bekannt. Mit seiner Bauweise aus Glas und Stahl ist es der erste Industriebau der Moderne, entworfen vom Bauhausgründer Walter Gropius. Das Fagus-Werk möchte ich unbedingt besuchen, weil es heutzutage ein lebendiges Denkmal zwischen Architektur und Produktion ist: Dort werden seit über 100 Jahren Schuhleisten produziert, seit 2011 zählt es außerdem zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist somit bestimmt auch für Fans von Kultur und Architektur sehenswert.

Das Fagus-Werk: Ein Industriedenkmal, in dem noch heute produziert wird. Foto: Fagus-Grecon

Das Fagus-Werk: Ein Industriedenkmal, in dem noch heute produziert wird. Foto: Fagus-Grecon

Fagus-GreCon Greten GmbH & Co. KG | Hannoversche Straße 58 | 31061 Alfeld-Hannover | (0 51 81) 7 90 | info@fagus-werk.com

Ich würde mich freuen, wenn ich Sie mit meiner kleinen Auswahl an möglichen Ausflugszielen ein wenig inspirieren konnte. Wenn für Ihren Geschmack noch nicht das richtige dabei ist, dann schauen Sie gerne selbst nochmal, was unsere Region zu bieten hat.

 

Beitragsbild: In der Autostadt gibt es viel zu erleben und zu sehen. Foto: WMG Wolfsburg, Jens L. Heinrich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)