Die Neue im Bunde

Katrin Rohde ist gebürtige Braunschweigerin mit Liebe zum geschriebenen Wort. Im letzten Jahr erschien ihr Debüt-Roman „Löwenbrut“ – seit diesem Jahr ist sie als Autorin bei „Mord auf der Oker“ dabei.

Sind Sie aufgeregt vor Ihrer ersten Fahrt?
Nein, noch nicht. Das kommt aber sicher noch. Gerade die erste Fahrt ist spannend. Dann wird sich zeigen, ob ich mich gut vorbereitet habe und die Geschichte von der Spannung und auch von der Länge her funktioniert.

Wie bereiten Sie sich auf „Mord auf der Oker“ vor?
Ich stelle derzeit die Textpassagen zusammen und lese zuhause viel. Ich habe bereits einige Lesungen gehalten, diese waren aber ganz anders als „Mord auf der Oker“, weil ich bisher natürlich das Ende nicht verraten habe. Bei „Mord auf der Oker“ werden meine Gäste zu hören bekommen, wie die Geschichte ausgeht.

Welche Geschichte werden Sie erzählen?
Ich lese aus meinem Debüt-Krimi, den ich letztes Jahr über einen Verlag veröffentlicht habe. In Braunschweig werden zwei Obdachlose ermordet. Einer wird in einem See in Riddagshausen und einer auf dem Burgplatz gefunden. Das ist sehr mysteriös, denn es weist alles auf die Geschichte der Vergangenheit zurück. Die Kommissare tun sich am Anfang sehr schwer und wissen die Hinweise nicht zu deuten, am Ende gelingt es ihnen aber, den Fall zu durchblicken.

Warum ist Ihnen der Ortsbezug zu Braunschweig wichtig?
Ich bin hier geboren, habe auch meine Ausbildung und mein Studium hier absolviert. Ich interessiere mich für Geschichte allgemein und für die meiner Heimatstadt insbesondere. Ich finde es spannend, in einen Krimi, der im Hier und Jetzt spielt, Bezüge zur Vergangenheit einfließen zu lassen. Außerdem gibt es leider viel zu wenige Krimis über Braunschweig.

Ich habe gelesen, dass Ihnen Ihre Ideen beim Joggen durch Braunschweig kommen begegnen Ihnen da so viele zwielichtige Gestalten?
Das nicht. Es sind eher die Orte, die mich inspirieren. Die Idee für meine aktuelle Geschichte hatte ich beim Joggen um die Teiche in Riddagshausen. Im Herbst wird das Wasser abgelassen und abgefischt. Bei meinem Blick auf einen Teich fiel mir ein Ast auf, der aus dem Wasser ragte, der ein wenig wie ein menschlicher Arm aussah. Dazu fiel mir dann die Geschichte ein.

Was bedeutet das Schreiben für Sie?
Freude und Entspannung! Eine eigene Welt, in die ich abtauchen kann. Es gibt keine Regeln, ich bestimme selbst, wie sich die Geschichte entwickelt. Wobei ich natürlich auch gern Tipps annehme.

Was fällt Ihnen beim Schreiben besonders schwer?
Ich habe Probleme, mir Namen auszudenken. Ich überlege dann immer, wen ich kenne oder blättere durch die Zeitung und lasse mich von den Namen, die mir dabei begegnen, inspirieren. Ich bin eigentlich ein sehr kreativer Mensch, aber das fällt mir wirklich schwer.

Was macht für Sie einen guten Krimi aus?
Ein guter Krimi sollte spannend, aber auch etwas lustig sein. Ich will gut miträtseln, ohne dass die Geschichte zu kompliziert wird.

Was lesen Sie privat?
Im Moment ein Fachbuch zum Fotografieren. Das ist mein neues Hobby. Ich lese aber auch gern Krimis und lasse mich bei meiner Auswahl oft von Bestsellerlisten inspirieren.

Welche Assoziationen fallen Ihnen zu dem Wort „Krimi“ ein?
Spannung, Mord, düstere Geheimnisse, Kommissare.

Was sollte ein guter Autor mitbringen?
Das ist jetzt eine schwierige Frage. Ich denke wichtig ist, wie die Geschichte erzählt wird. Einem guten Autor sollte schon der Einstieg so gut gelingen, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Vielen Dank für das Gespräch!

Informationen

Termine: freitags, samstags und sonntags um 20 Uhr
Zusatztermine: Juni bis August: samstags um 19 Uhr
Treffpunkt: OkerTour Anleger, John-F.-Kennedy-Platz/
Kurt-Schumacher-Straße, direkt an der Brücke
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Preis: 18 € pro Person bei öffentlichen Lesungen
Gruppen ab 18 Personen: 18 € pro Person

Termine für die Lesungen von Katrin Rohde:

Freitag, 6.5.
Sonntag, 15.5.
Samstag, 28.5.
Samstag, 18.6.*
Samstag, 2.7.*
Samstag, 23.7.*
Samstag, 6.8.*
Samstag, 20.8.*
Freitag, 16.9.

*Zusatztermin 19 Uhr

Tickets für Mord auf der Oker können auf Braunschweig.de oder in der Touristinfo, kleine Burg 14, gebucht werden.

(Artikelbild: BSM)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)