Einfach loskochen!

Von der Pike auf lernen die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer das Kochen bei Just cook it! Ganz professionell und ganz einfach bei sich zu Hause. Denn wer sich für den Online-Kochkurs entscheidet, der kocht am eigenen Herd. Mit den eigenen Kochutensilien. Damit die in gutem Zustand sind, beginnt der Kurs mit einer Warenkunde: Welche Töpfe, Pfannen und Messer gehören unbedingt in eine Küche, welche Lebensmittel sollte man vorrätig haben?

„Für uns ist es ein Rundumschlag“, erklärt Alexander Fasanya die Online-Kochschule. Mit Sebastian Schollmeyer hat er Just cook it! erdacht und erstellt. „Uns geht es tatsächlich um das Alltägliche. Wir haben uns gefragt: Wie kann jemand zu Hause intuitiv kochen? Wie kann er sich frisch und gesund ernähren, ohne dass es eine zu große Hürde ist? Beim Online-Kochkurs geht es tatsächlich darum, Nutzen zu stiften. Der Nutzer soll die Möglichkeiten des Kochens kennenlernen und Spaß daran finden. Ob jetzt als Anfänger oder als affiner Hobbykoch, der Kurs ist für alle Erfahrungsstufen.“

Alexander Fasanya und Sebastian Schollmeyer wollen den Menschen das Kochen beibringen - mithilfe eines Online-Kochkurses. Foto: BSM

Alexander Fasanya und Sebastian Schollmeyer wollen den Menschen das Kochen beibringen – mithilfe eines Online-Kochkurses. Foto: Just cook it!

Früher habe man das Kochen bei Mama oder Oma in der Küche gelernt, habe Zwiebeln geschnitten und wusste, was ein Brandteig ist. Heute sei das anders, erzählt Fasanya aus seinen Erfahrungen in der Kochschule. „Einige Erwachsene können keinen Eierpfannkuchen machen. Das möchten wir ändern.“ Sebastian Schollmeyer ergänzt: „Es ist eine ganze Menge im Kurs drin. Nicht alles ist für jeden gleichermaßen interessant. Der eine interessiert sich vielleicht dafür, wie man Fleisch richtig pariert, welches Messer man dafür nutzt, den anderen interessieren eher Kräuter und Gewürze. Wir haben ein ganzes Kapitel Warenkunde nur über Kräuter und was man damit machen kann. Der Kurs baut aufeinander auf, nach dem theoretischen Teil werden das Wissen aus der Warenkunde, die verschiedenen Garverfahren und Zutaten zu anspruchsvollen Gerichten kombiniert – so dass auch ambitionierte Hobbyköche Spaß daran haben.“

Dass der Online-Kochkurs tatsächlich Nutzen schafft, liegt auch an der stimmigen Kombination der beiden Geschäftsführer: ein Koch und ein Kommunikationsdesigner mit Faible für Digitales. Alexander Fasanya gehört die Kochschule Braunschweig im Magniviertel. Nach seiner Ausbildung im Ölper Waldhaus waren seine nächsten Stationen als Koch Sylt, St. Moritz und Hamburg, wo er seinen Hotelfachbetriebswirt machte und nebenbei als Kochdozent tätig war. Eine Erfahrung, die ihm viel Spaß gemacht hat: „Als Koch bekommt man wenig Feedback, in einer Kochschule ist das ganz anders. Es hat Spaß gemacht, den Leuten das Kochen beizubringen und im direkten Kontakt mit den Menschen zu stehen.“

Klare Rollenverteilung: Alexander Fasanya vor und Sebastian Schollmeyer hinter der Kamera von Just Cook it! Foto: Sebastian Schollmeyer

Klare Rollenverteilung: Alexander Fasanya vor und Sebastian Schollmeyer hinter der Kamera von Just Cook it! Foto: Just cook it!

Nach seiner Rückkehr in die Löwenstadt stieg Alexander Fasanya in die Kochschule Braunschweig ein: erst als Aushilfskoch, dann als fest eingestellter Küchenleiter und irgendwann übernahm er die Schule ganz, modernisierte die Räumlichkeiten, stellte neues Personal ein und kochte neue Rezepte. Zu dem Zeitpunkt ist Sebastian Schollmeyer auf den Plan getreten. Der Kommunikationsdesigner war auf eine Geburtstagsfeier eines Freundes eingeladen, der sich von ihm ein Fotobuch eines Kochabends wünschte. „Ich war ein wenig traurig, dass ich nicht selbst schnippeln durfte, sondern Fotos machen musste“, erinnert sich Sebastian Schollmeyer, der selbst eine Affinität zu Essen und Kochen hat. Die Fotos gefielen. Sie gefielen auch Alexander Fasanya und bald schon überlegten die beiden, ob sie nicht gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellen können. Irgendwann kam die Idee der Online-Kochschule. Als Blaupause diente ein Online-Fotokurs, den Sebastian Schollmeyer selbst absolviert hat. „Wir  haben uns gedacht, warum gibt es sowas nicht als Kochkurs? So war die Idee geboren.“

Die nächsten zwei Jahre waren geprägt von Kochen, Filmen, Schneiden, Rezepteschreiben, Fotografieren, Programmieren. Die einzelnen Filme wurden vorbereitet, vor laufender Kamera gekocht. „Hart war das Kapitel ‚Süßes und Desserts‘. Da haben wir drei Tage lang nur Süßes gefuttert“, erzählt Sebastian Schollmeyer. Auch wenn ich mir den Überdruss vorstellen kann, richtiges Mitleid mit den beiden habe ich ob der Leckereien, die für den Kochkurs gefilmt wurden, nicht.

Von der Warenkunde bis zum vollständigen Gericht wird alles erklärt. Hier verschiedene Soßen. Foto: Sebastian Schollmeyer

Von der Warenkunde bis zum vollständigen Gericht wird alles erklärt. Hier verschiedene Soßen. Foto: Just cook it!

Gerade befindet sich Just cook it! in der Beta-Phase, Mitte Oktober soll es richtig losgehen: dann ist der Basiskochkurs online. Hier lernt man alles von der richtigen Auswahl des Topfs über die richtige Lagerung der Zutaten und den verschiedenen Zubereitungsarten bis zum Anrichten der Speisen. Im nächsten Jahr sollen dann Aufbaukurse zu bestimmten Themen produziert werden. Neben dem Kochkurs gibt es auch einen Youtube-Channel, wo regelmäßig Rezepte online gestellt werden: Beim Leftover Cooking zeigt Alexander Fasanya zum Beispiel, wie man aus Resten ein schnelles und kreatives Gericht zaubert. Schauen Sie mal rein und lassen sich inspirieren.

Beitragsbild: Just cook it!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)