Suchbegriff eingeben:

Kultur @home

Ein Mikrofon steht vor einem Computerbildschirm.
Viele Kulturschaffende haben sich Lösungen überlegt, wie sie Kunst und Kultur zu Ihnen nach Hause bringen können. Foto: Canva/Magda Ehlers

Die in Braunschweig geltenden Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie treffen nicht nur Braunschweiger Einzelhändler und Gastronomen, auch Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen. Aber die Kreativwirtschaft trägt nicht umsonst das Wort kreativ im Namen: Sie hat sich kreative Lösungen überlegt, Kunst und Kultur zu ihrem Publikum nach Hause zu bringen. Theaterleute, Kulturschaffende, Künstler*innen und Musiker*innen haben ihr Wohnzimmer zur Bühne umfunktioniert, die Ausstellungsstücke der Museen werden digital präsentiert und Podcasts versendet und gedichtet.

Erleben Sie Braunschweiger Kultur und Freizeit zu Hause – eine Übersicht:

Grüße aus dem Staatstheater

Auch wenn der Vorhang im Staatstheater Braunschweig im Moment geschlossen bleibt, müssen Sie nicht auf schauspielerische Darbietungen und klassische Musik verzichten. Auf dem Youtube-Kanal des Staatstheaters musiziert das Staatsorchester Braunschweig für Sie von zu Hause aus, der Chor stimmt eine Verdi-Oper an und das Schauspiel-Ensemble gewährt Ihnen einen Blick hinter die Kulissen der aktuellen Produktionen von „Alice im Wunderland“ und „Frau Ada denkt Unerhörtes“. Außerdem können Sie sich auf das knapp 25-minütige Stück »Wunderkinder – Bambini prodigio« – ein Kooperationsprojekt mit dem Theater der Jugend und der Galleria dell’Accademia di Firenze – freuen.

Schauen Sie auf den Kanälen des Staatstheaters auf Facebook, Instagram und YouTube vorbei und lassen Sie so das Staatstheater Braunschweig zu Ihnen nach Hause kommen.

LOT-Theater digital

Für alle, die aktuelle Performances und zeitgenössischen Tanz vermissen, hat das LOT-Theater auf seinem Youtube-Kanal ein buntes Angebot geschaffen: Mit Videos der TanzZeit Part IV, der Tanzstelle Braunschweig und der Nachwuchsförderreihe frühStück – das Forum für junge Künstler*innen machen Sie aus Ihrem Wohnzimmer im Handumdrehen einen Theatersaal. Vom 16. bis 27. Februar finden im LOT außerdem die Kinder- und Jugendtheatertage statt – natürlich digital. So wird es zu jeder Produktion einen Livestream geben, über den jede*r von zu Hause aus dabei sein kann. Das Programm dafür finden Sie hier.

Literatur zum Hören

Von Wilhelm Raabe über Elizabeth von Arnim bis hin zu den Gebrüdern Grimm bietet das Raabe-Haus:Literaturzentrum auf seiner Internetseite derzeit eine bunte Mischung aus kurzen Lesungen. Ob Sie mit einem kurzen Zitat in den Tag starten möchten oder abends gerne einem längeren Text lauschen: Mit dem Online-Lesungsprogramm holen Sie sich die Stimmen der Schauspieler*innen, die Sie sonst persönlich im Raabe-Haus angetroffen hätten, auf Ihre Kopfhörer und Lautsprecher. Das Literaturzentrum wird in der nächsten Zeit sein Online-Angebot stetig erweitern – da lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf die Webseite.

Brunsviga auf Youtube

Wenn Sie nicht in die Brunsviga kommen dürfen, kommt die Brunsviga zu Ihnen. Auf YouTube finden Sie inzwischen Mitschnitte aus acht Produktionen des Kulturzentrums. Von den Shows „Braunschweig – Ich brauch den Rausch der Löwenstadt“ mit Liedern, Anekdoten und Geschichten aus Braunschweig über „Dann macht es bumm – Die Brunsviga Fußballrevue“ bis hin zum Musical „1830 – Das Schloss muss brennen“ ist hier für alle Brunsviga-Fans etwas dabei.

3Landesmuseen für zu Hause

Eigentlich wären kalte Wintertage und verregnete Wochenenden die ideale Zeit für einen Besuch im Museum. Wie gut, dass sich die 3Landesmuseen einiges haben einfallen lassen, um Ihnen auch jetzt einen Blick in die Sammlungen zu ermöglichen. Auf dem Blog der 3Landesmuseen finden Sie interessante Hintergrundinformationen zu den Ausstellungsstücken, historische Rezepte und Tipps für das eigene kreative Schaffen. Die Ausstellungsräume des Naturhistorischen Museums können Sie auf dessen YouTube-Kanal ganz gemütlich vom Sofa aus erkunden. Oder wie wäre es mit einer digitalen Zeitreise mit den Videos des Braunschweigischen Landesmuseums?

Den Vogelsaal im Naturhistorischen Museum können Sie nun auch online erkunden. Foto: BSM

Online-Kunst

Die letzten Monate haben gezeigt, dass wir auch in den eigenen vier Wänden großartige Kunst genießen können. Aktuell stellt die Hochschule für Bildende Künste für Sie die Arbeiten ihrer Diplomand*innen in einer Online-Ausstellung aus. Die Werke der Künstler*innen können Sie bis 31. März 2021 zu Hause vom Sofa aus bewundern.

Bis zum 5. Februar bieten Studierende der Freien Kunst und der Kunstvermittlung außerdem virtuelle Einblicke in ihre künstlerischen Arbeiten. Der digitale Startschuss fällt am 3. Februar um 15 Uhr. Danach erwarten Sie drei Tage voller Performances, Artist Talks, Arbeits- und Videopräsentationen. Hier geht’s zum Programm.

Oder haben Sie schon einmal im Virtuellen Kupferstichkabinett des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig und der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel gestöbert? Hier finden Sie online über 108.000 Abbildungen von Druckgraphiken und Zeichnungen, viele von Ihnen stammen aus dem einstigen Besitz der Herzöge von Braunschweig-Wolfenbüttel.

Sammlung Geyso20 Part I

Unter dem Titel „AUF TAUBENBLAU“ präsentiert das Atelier Geyso20 vom 12. Februar bis zum 7. Mai in verschiedenen digitalen Veranstaltungen Teile seiner Sammlung. Dreizehn Künstler*innen werden in ihrer Entwicklung oder in der Konzentration auf ihre Themenspektren zu sehen sein: Entschiedene Setzungen treffen auf künstlerische Ausflüge zu anderen Atelierkolleg*innen, bildnerische „Stoppschilder“ sprechen eine direkte und dabei noch unbekannte Sprache. Jeweils donnerstags um 16 Uhr haben Sie außerdem die Möglichkeit, eine Stunde lang Zeit mit einem*einer Künstler*in zu verbringen und wertvolle Einblicke über die Kunst und die Menschen dahinter zu erhalten. Mehr über Geyso20 sowie die digitalen Veranstaltungen erfahren Sie auf der Webseite des Ateliers.

Kreativ mit dem Konsumverein

So langsam werden die eigenen vier Wände langweilig? Dann wird es Zeit, sie völlig neu zu entdecken. Verwandeln Sie Ihre Wohnung in einen Klangraum, unterhalten Sie sich mithilfe bunter Flüstertüten oder basteln Sie aus alten Postkarten süße Kartosaurier. Diese und noch mehr Ideen, wie kleine und große Braunschweiger*innen zuhause kreativ werden können, finden Sie auf der Internetseite des Konsumvereins.

#READNTALK

Ab Mitte Januar geht die Buchhandlung Graff mit dem Format #READNTALK in die zweite Runde: Als Online-Stream erwarten Sie jeden Mittwochabend Live-Lesungen mit verschiedenen Autor*innen. Und wie es sich bei einer Lesung gehört, können Sie nicht nur Fragen stellen, sondern auch die signierten Bücher bestellen. Los geht es am 20. Januar mit Melanie Raabe, die ihr Buch „Kreativität. Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht“ vorstellt. Das vollständige Programm der Reihe finden Sie auf der Internetseite von Graff.

Stadtbibliothek: Kontaktlose Ausleihe

Den Inhalt ihres Bücherregals kennen Sie inzwischen auswendig und ihre Spielesammlung haben Sie nun schon zum dritten Mal durchgespielt? Zum Glück können Sie sich bei der Stadtbibliothek wieder mit Nachschub eindecken. Einfach online stöbern, die gewünschten Medien bestellen und zu einem vereinbarten Termin kontaktlos abholen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie auf der Internetseite der Stadtbibliothek.

Universum Filmtheater

Auch auf aktuellen Filmgenuss müssen Sie nicht verzichten, er findet nur auf dem heimischen Sofa statt. Gerade läuft der Film SAG DU ES MIR, der eigentlich im Universum Filmtheater gezeigt werden sollte, auf Vimeo.
Die Streaming-Einnahmen werden zur Hälfte an die Independent-Kinos ausgezahlt.

Podcasts: Braunschweig zum Hören

Beim Joggen, Kochen oder vor dem Einschlafen – Podcasts erfreuen sich einer großen Beliebtheit. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen eine Reihe von Podcasts aus Braunschweig vor:

Seit den Kontaktbeschränkungen bietet St. Albertus Magnus mit zwei Podcasts Spirituelles zum Hören. Auch wenn Gottesdienste mit den nötigen Regelungen schon wieder möglich sind, bleibt das Angebot bestehen. Die Podcasts setzen geistliche Impulse oder verfolgen Gespräche mit verschieden Gemeindemitgliedern auf Youtube und der Website des Kloster St. Albertus Magnus. Jeden Samstag ab 18:00 Uhr können Sie einem der Patres zuhören oder jeden Mittwoch um 15:00 Uhr einem Gespräch lauschen. Hören Sie doch mal rein!

Konzerte und mehr auf snaleTV

Bis auf Weiteres sind Konzerte abgesagt worden. Das trifft besonders die regionalen Künstler*innen, die nicht im Radio gespielt werden und eigentlich mit Konzerten auf sich aufmerksam machen. Deshalb bietet SnaleTV ihnen jetzt eine virtuelle Bühne unter dem Format stage38. Wenn Sie SnaleTV noch nicht kennen: SnaleTV ist ein interaktiver Web-TV-Sender aus der Region, neben Konzerten können Sie hier auch die regionale eSports-Liga verfolgen, an virtuellen Bingo-Abenden teilnehmen oder sich die Late-Night-Show mit Stefan ansehen.

Studio Kult TV

„Lesen stärkt die Seele“ – Vorlesen lassen auch! Literatur live gelesen ist eines von vier Formaten des neuen lokalen TV-Projekts Studio Kult TV. Die Livestream-Lesungsreihe auf Facebook in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Graff bringt Ihnen Live-Autorenlesungen direkt ins Wohnzimmer – von Belletristik über Braunschweiger Geschichten bis hin zu Sachtexten. Falls Sie das Projekt noch nicht kennen: Studio Kult TV ist ein gemeinnütziger Verein in Gründung, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das kulturelle Leben in der Region durch digitale Angebote zu stärken.

Ein weiteres Format des Vereins ist Der Kultur Talk. Hier kommen Menschen aus diversen kulturellen Einrichtungen der Region zu Wort, so unter anderem schon Kulturdezernentin Dr. Anja Hesse und Generalmusikdirektor des Staatstheaters Serba Dinić. Des Weiteren erwarten Sie Live-Berichterstattungen aus der Region und spannende Kultur-Reportagen.

Das kulturelle Leben der Region finden Sie auf Studio Kult TV. Foto: Studio-Kult-TV

Volkshochschule digital

Da derzeit alle Unterrichtsgebäude der Volkshochschule geschlossen sind, bietet die VHS viele Kurse online an. Wer möchte, kann zum Beispiel Englisch, Französisch und weitere Fremdsprachen von zuhause aus lernen. Auch Yogastunden, Kurse zu Fotografie, Bildbearbeitung, Wirtschaftsthemen sowie eine Reihe von Webinaren zu Computerthemen buchbar. Weil immer neue Angebote online gestellt werden, lohnt es sich, regelmäßig auf der Homepage vorbeizuschauen. Und wenn Sie sich schon vorher informieren möchten, wie die VHS während der vorübergehenden Schließung arbeitet, schauen Sie mal in diesen Blogbeitrag.

Angaben ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit.

Wenn Sie als Unternehmen Ihre Aktion hier melden möchten, schicken Sie uns unter Angabe Ihrer Kontaktdaten eine E-Mail an termine(at)braunschweig.de.