Königliches Stöbern im KingKing Shop

Heute bin ich zu Gast im KingKing Shop, einem kleinen, inhabergeführten Laden in der Kastanienallee. Der Slogan des KingKing Shops verrät schon, was es hier zu kaufen gibt: „Buch, Design und Handmade“. Es sind vor allem schöne Dinge zum Verschenken – besondere Bücher, handgemachte Stofftiere, Kleinigkeiten wie Buttons, Karten oder Radiergummis. Stefan Zeuke wartet schon auf mich und bietet mir einen Kaffee an, bevor wir mit dem Interview loslegen.

Stefan, du bist der Inhaber vom KingKingShop. Kannst du deinen Laden einmal beschreiben? Was finden die Kunden hier?

Der KingKingShop ist zu 50% ein Buchladen und zu 50% ein Design und Handmade-Shop. 50% Buch heißt, dass ich mich auf Klein- und Kleinstverlage konzentriere. Jedes andere Buch ist bei mir aber auch bestellbar. Das was andere Läden haben, muss ich bestellen und umgekehrt. Ganz aktuell werden das in den Sommerferien die Schulbücher sein. Und die anderen 50%, die andere Hälfte des KingKing Shops besteht daraus, dass Kreative hier ihre Ware verkaufen. Das einzige Kriterium: Es muss mir gefallen.

Warum hast du den Laden KingKing Shop genannt?

Ich habe den Laden nicht benannt, das war Patrick Schmitz, der den Shop 2011 eröffnet hat. Ich hatte zu dieser Zeit vor, das was es jetzt hier offline gibt, online zu gestalten. Über den einRaumdienstag, ein Format der Galerie einRaum5-7, habe ich dann Patrick kennengelernt. Wir fanden es beide unnötig, dass in Braunschweig zwei ähnliche Konzepte realisiert werden. So haben wir uns schnell zusammengefunden, ich habe den Onlineshop für den KingKing Shop gemacht und im Laden ausgeholfen. Nach einiger Zeit hat Patrick mich gefragt, ob ich den Laden alleine übernehmen möchte. Das wollte ich und so bin ich seit August 2012 alleiniger Inhaber.

Was ist aus deiner Sicht das Besondere am KingKing Shop?

Besonders am KingKing Shop ist das vielfältige Angebot verrückter Dinge, die größtenteils aus der Region kommen. Eine solche bunte Mischung von Büchern und Designartikeln findet man in Braunschweig meines Wissens nicht.

Du hast vorhin von Klein- und Kleinstverlagen gesprochen, deren Bücher du anbietest. Sind das bestimmte Genres oder bestimmte Autoren, die man hier finden kann?

Fotografie zu 100% aus Plastik. Die Lomo-Kameras basieren auf alten Kameras aus der Sowjetunion. Foto: Nina Stiller Photography

Comics für Erwachsene: Diese Grafic Novel ist ein Reisebericht aus Indien. Foto: Nina Stiller Photography

Ich verkaufe viel Poetry Slam-Literatur. Das liegt auch daran, dass es hier in der Nähe zwei großartige Verlage gibt. Das ist zum einen der Blaulicht Verlag von Dominik Bartels. Den kennt man in der Region als Moderator und Organisator von Slams in Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt. Zum anderen ist da der Verlag Andreas Reiffer, der in Meine sitzt. Der bringt auch viel Poetry Slam-Literatur raus, aber auch regionale Literatur. Das neuste, was auf den Markt gekommen ist,  ist zum Beispiel Schmorrwurst am Brocken von Axel Klingenberg, der ja auch vielen bekannt sein dürfte. Ich führe viele Grafic Novel, also Comics für Erwachsene. Darüber hinaus habe ich ein großes Angebot an Büchern zum Grafikdesign und Design. Das wird gut angenommen und die Nachfrage ist eigentlich stetig da. Außerdem habe ich noch viele Kinderbücher. Ich versuche besonders schräge, lustige und tolle Kinderbücher zu besorgen. Die Verkaufsrenner sind immer noch der Kackofant und Das platte Kaninchen, ein sehr ernstes Thema, super süß umgesetzt. Die wird man auch in anderen Buchhandlungen finden, aber sie passen gut in meinen Laden.

Foto: Fotografie zu 100% aus Plastik. Die Lomo-Kameras basieren auf alten Kameras aus der Sowjetunion. Foto: Nina Stiller Photography

Fotografie zu 100% aus Plastik. Die Lomo-Kameras basieren auf alten Kameras aus der Sowjetunion. Foto: Nina Stiller Photography

Soviel zu den Büchern. Was ist mit den anderen 50%, dem Design und Handmade?

Da habe ich eigentlich immer ein wechselndes Sortiment. Ich biete viel Siebdruck an: Taschen, Kissen, Trockentücher, T-Shirts. Ich habe Monster aus Stoffresten, Kinderbekleidung unterschiedlicher Designerinnen. Ich bin der einzige Shop in Braunschweig, der Lomografie und Fahrradhelme von Nutcase verkauft. Und wir sind quasi die östliche Filiale von Tatendrang Design, wenn man so möchte. Wir haben einen tollen Künstler aus Berlin, lololand. Und wer als Designer oder Künstler Lust hat, Dinge bei mir zu verkaufen, der darf sich gerne bei mir melden.

Während wir uns unterhalten, kommen Kunden in den KingKing Shop. Stefan Zeuke lässt sie sich zunächst umschauen, dann greift er helfend ein: „Den Kartenständer können wir auch gerne zur Seite stellen, dann sind die T-Shirts besser zu sehen.“  Und schon sind sie in ein Gespräch verwickelt.

Bei einer so großen Auswahl, gibt es da etwas, was dir besonders am Herzen liegt? Hast du ein Lieblingsprodukt? 

Foto: Nina Stiller Photography

Das erfolgreichste Produkt des KingKing Shops: Dieses T-Shirt wurde deutschlandweit bestellt. Foto: Nina Stiller Photography

Dadurch, dass ich die Produkte im Laden habe, ist erst einmal alles toll. Sonst würde ich es nicht verkaufen. Ich stehe zu 98 Prozent zu dem Angebot, da fallen die 2 Prozent, die mir nicht so gut gefallen, nicht ins Gewicht. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich sagen, dass meine aller-, allerliebsten Produkte die Blechroboter sind, die noch genau wie in den 60er-Jahren aussehen. Da hat sich gar nichts geändert, sogar die Verpackung sieht noch genauso aus wie damals. Das erfolgreichste Produkt im KingKing Shop ist das T-Shirt „Ich bin Fan vom Pissverein“. Das habe ich wirklich von München bis Rostock, von Aachen bis Dresden verschickt, nachdem im Sportstudio, im WDR und in sämtlichen Fußballzeitschriften darüber berichtet wurde.

Stichwort Zukunft des KingKing Shops. Wo geht es hin?

Ich will gerne vom KingKing Shop leben, klar. Zurzeit ist der Shop nur mein zweites Standbein. Vielleicht steht in der Zukunft ein Ortswechsel in die Innenstadt an, das wäre schön. Ich will wieder mehr Produkte von Künstlern und Designern aus der Region hier verkaufen und ich würde mich freuen, wenn die mal etwas ganz Neues machen. Außerdem wünsche ich mir mehr Vernetzung. Im Oktober machen wir schon einen Schritt zu mehr Vernetzung zwischen den kleinen Inhabergeführten Läden in Braunschweig. Da wollen wir eine Art Einkaufsgemeinschaft bilden, die heißen Die kleinen Feinen. Ich meine, Edeka hat es uns in den Fünfzigern vorgemacht: Die kleinen Läden sind immer an Mindestbestellmengen gebunden und unsere Idee war es, in bestimmten Punkten zusammenzuarbeiten. Als Beispiel: Die Papiertüte brauchen wir alle und wenn wir sie zusammen bestellen, kriegen wir sie für einen besseren Preis.

Zur Person
Foto: Nina Stiller Photography

Stefan Zeuke an seinem Arbeitsplatz. Foto: Nina Stiller Photography

Stefan Zeuke ist seit August 2012 Inhaber des KingKing Shops. Daneben ist er mit einer halben Stelle bei der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes angestellt. Außerdem ist er in der Braunschweiger Szene weit vernetzt: Er ist Mitglied des Projekts Galerie einRaum5-7, ist bei dem Projekt Stadtfinder dabei, organisiert den einRaumdienstag., arbeitet bald noch bei der Lebenshilfe und wenn er Zeit hat, schläft er auch mal.

Öffnungszeiten und Adresse

Kastanienallee 60  |  38102 Braunschweig
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 12:00 bis 18:00 Uhr  |  jeden ersten Donnerstag im Monat bis 20:00 Uhr  |  Samstag: 11:00 bis 15:00 Uhr

(Artikelbild: Nina Stiller Photography)

Kommentar zu “Königliches Stöbern im KingKing Shop

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)