Braunschweig aus Hundesicht

Leider interessieren sich Hunde weniger für architektonische Highlights, für neue Einkaufsmöglichkeiten oder gute Restaurants in Braunschweig. Viel mehr lieben unsere Vierbeiner Parks und Grünflächen – besonders die, auf denen sie ohne Leine herumtollen können. Also haben wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt diesmal außer Acht gelassen und die Perspektive gewechselt: Wo haben Hunde in der Löwenstadt besonders viel Spaß? Die schönsten Spazierrouten zum Gassigehen:

Museums- und Theaterpark, Länge: 1,5 Kilometer

Wenn es schnell gehen muss: Die Runde im Museums- und Theaterpark ist die kürzeste, aber nicht weniger schön als die anderen. Außerdem ist das Theater – Startpunkt der Runde – aus der Innenstadt schnell erreichbar. Abwechslung ist garantiert: Im Museums- und Theaterpark geht es entlang der Oker und im Theaterpark den Hügel hinauf. Weil dort auch ein Kinderspielplatz untergebracht ist, muss die Leine hier ganzjährig getragen werden.

Schneller Rundgang mit Wasser und Grün: die Route durch den Museums- und Theaterpark. Screenshot: www.braunschweig.de

Schneller Rundgang mit Wasser und Grün: die Route durch den Museums- und Theaterpark. Screenshot: www.braunschweig.de

Bürgerpark, Länge: 2,5 Kilometer

Gut einen Kilometer länger ist die Runde durch den Bürgerpark. Auch dieser Park ist von der Innenstadt gut erreichbar. Hier dominiert das Wasser: Der größte Teil der Strecke führt entlang der Oker, auch kann der Portikusteich sowie der Kiryat-Tivon-Park umrundet werden. Der Bürgerpark gehört zu den landschaftlich schönsten Parks Braunschweigs und beherbergt die Okercabana – für den Fall, dass die Zweibeiner eine Erfrischung brauchen. Hier müssen die Hunde dann allerdings draußen warten. Südlich der Volkswagenhalle befindet sich eine Hundewiese, auf der die Hunde ganzjährig ohne Leine laufen dürfen.

Spaziergang mit Erfrischung auch für Frauchen und Herrchen: die Runde durch den Bürgerpark. Screenshot: www.braunschweig.de

Spaziergang mit Erfrischung auch für Frauchen und Herrchen: die Runde durch den Bürgerpark. Screenshot: www.braunschweig.de

Prinzenpark, Länge: 3,5 Kilometer

Der bei Braunschweigerinnen und Braunschweigern beliebteste Park ist definitiv der Prinzenpark. Und auch bei Hunden steht dieser hoch im Kurs, schließlich gibt es auch hier eine Hundewiese, durch dessen wild wachsendes Gras die Vierbeiner tollen und sich gegenseitig jagen können. Wer hier mit dem Hund unterwegs ist, bleibt bestimmt nicht lange allein – Hundefreundschaften sind schnell geschlossen und meistens verstehen sich ihre Besitzerinnen und Besitzer auch ganz gut.

Nicht nur eine beliebte Joggingstrecke: Der Prinzenpark mit Hundewiese. Screenshot: www.braunschweig.de

Nicht nur eine beliebte Joggingstrecke: Der Prinzenpark mit Hundewiese. Screenshot: www.braunschweig.de

Timmerlaher Busch, Länge: 4,5 Kilometer

Mehr Wald und damit mehr Hunde-Spielwiese verspricht der Timmerlaher Busch. Der Forst grenzt direkt an den Westpark, weshalb die Gassirunde beliebig erweitert oder verkürzt werden kann. Während der Brut- und Aufzuchtzeit zwischen April und Mitte Juli müssen die Hunde an der Leine geführt werden, sonst gilt auch hier: Leinen los und austoben!

Hinein in den Wald: Ein Spaziergang durch den Timmerlaher Busch. Screenshot: www.braunschweig.de

Hinein in den Wald: Ein Spaziergang durch den Timmerlaher Busch. Screenshot: www.braunschweig.de

Ölpersee, Länge: 5,5 Kilometer

Gut eine Stunde braucht man, um die Runde um den Ölpersee zu spazieren. Auch hier dominiert das kühle Nass: Erst entlang der Oker, dann hinein in den See. Natürlich nicht das Herrchen! Hunde aber können vom seichten Ufer einfach in den See laufen und sich abkühlen. Auf der Liegewiese herrscht Leinenzwang, ansonsten dürfen die Hunde auch hier außerhalb der Brut- und Aufzuchtzeit frei laufen.

Einmal um den Ölpersee mit der Möglichkeit zum Abkühlen. Screenshot: www.braunschweig.de

Einmal um den Ölpersee mit der Möglichkeit zum Abkühlen. Screenshot: www.braunschweig.de

Richmondpark – Südsee, Länge: 6 Kilometer

Die längste hier vorgestellte Runde ist der Spaziergang um den Südsee herum. Am besten startet man am Parkplatz am Kennelbad, durchquert den Richmondpark und umrundet den See dann gegen den Uhrzeigersinn. Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein Abstecher zum Schloss Richmond – aber nur, weil Hunde auch dort auf der Wiese spielen können. Wenn der kleine Pfiffi danach ein Bad benötigt, ist der Hundesalon am Südsee gleich in der Nähe.

Die Route startet am Kennelbad und führt um den Südsee herum. Screenshot: www.braunschweig.de

Die Route startet am Kennelbad und führt um den Südsee herum. Screenshot: www.braunschweig.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM)